Tennis-Bezirkstag 2013

HERFORD – Nach einer Besichtigung der Herforder Brauerei setzten sich rund 50 Tennis-Vereinsvertreter zur Jahreshauptversammlung 2013 des Tennisbezirks Ostwestfalen-Lippe zusammen. In Anwesenheit des Vizepräsidenten Breitensport des Westfälischen Tennis-Verbandes (WTV), Norbert Krusch, gab der Bezirksvorstand einen Überblick über die geleistete Arbeit des vergangenen Jahres und warf einen Blick auf das Jahr 2013.

Bezirksvorsitzender Guido Volkhausen zeigte sich mit dem Verlauf des zurückliegenden Jahres zufrieden. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, überprüft der Westfälische Tennis-Verband seine Strukturen. Aus allen vier Tennisbezirken des WTV – Ostwestfalen-Lippe, Münsterland, Ruhr-Lippe und Südwestfalen – setzen sich ein Lenkungsgremium und eine Projektgruppe zusammen, die den Verband für die Zukunft strategisch gut aufstellen sollen.

Die Finanzlage des Tennisbezirks gibt weiterhin keinen Grund zu Klagen. Bezirkskassenwartin Monika Dreifürst-Gottschalk präsentierte mit einem Gewinn von rund 570 Euro eine fast ausgeglichene Bilanz für das Jahr 2012. Anschließend legte sie den Haushaltsplan für 2013 vor. Dann soll am Ende ein Gewinn von ca. 6.250 Euro stehen. Die Vereinsvertreter entlasteten zunächst die Kassenwartin und den gesamten Bezirksvorstandes einstimmig und nahmen anschließend den Haushaltsplan 2013 ebenfalls einstimmig an.

Die Sportwarte Manfred Höttinger, Hans-Joachim Meier und Norbert Schneider als Vertreter von Helmut Moschko zeigten sich zufrieden mit dem sportlichen Ablauf und den Leistungen der ostwestfälischen Tennisspielerinnen und -spieler. Gleichzeitig wiesen sie auf die kommenden Meisterschaften und die Mannschaftsspielzeit hin.

Drei ehrenamtlich tätige Tennis-Enthusiasten wurden mit der Bronzenen Ehrennadel des Westfälischen Tennis-Verbandes ausgezeichnet. Bezirksvorsitzender Guido Volkhausen überreichte drei verdienstvollen Funktionären aus Ostwestfalen-Lippe die Bronzene Ehrennadel des Westfälischen Tennis-Verbandes (WTV). Für ihre langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten erhielten Sigrid Kreimer (TSG Herford), Rainer Laege (TV Concordia Enger) und Hans Wolfslau (FC Westerloh-Lippling) diese Auszeichnung.

Manfred Höttinger verkündete die Mannschaftsbezirksmeister 2012: TC Kaunitz II (Damen), TC Hiddenhausen (Damen 30), Rot-Weiß Detmold (Damen 40), Blau-Weiß Bad Driburg (Damen 50), TuS Spenge (Damen 55), Tennispark Versmold (Herren), Rot-Weiß Salzkotten (Herren 30), TC Herford (Herren 40), Grün-Weiß Paderborn (Herren 50), SuS Veltheim (Herren 55), Tennispark Bielefeld (Herren 60), SuS Einigkeit Pivitsheide (Herren 65) und Mindener TK (Herren 70). Und auch die Hallen-Mannschaftsbezirksmeister der Winterrunde 2012/2013 galt es zu ehren. Die Titel sicherten sich der Gütersloher TC Rot-Weiß (Damen), der TC Brackwede (Herren), der TV 1951 Erwitte (Herren 30) und Grün-Weiß Lippstadt (Herren 40).

Die Bezirksmannschaftsmeister bei den Mädchen und Jungen erhielten aus den Händen von Hans-Joachim Meier und Jens Middelberg ihre Urkunden für die Siege im Sommer 2012. Gleich dreimal wurde der TC Herford (Juniorinnen U15, Junioren U18 und Junioren U15). Die anderen Titel gingen an den TC Kaunitz (Juniorinnen U18), TC Herford (Juniorinnen U15), Tennispark Bielefeld (Juniorinnen U12), Blau-Weiss Halle (Junioren U12), Rot-Weiß Geseke (Gemischt U10) und Grün-Weiß Paderborn (Gemischt U8).

Norbert Schneider hatte in Vertretung von Helmut Moschko zwei Ehrungen vorzunehmen. Die Damen des TC Neuenheerse waren in der Hobbyrunde 2012 genauso nicht zu stoppen wie die Herren des TC Greffen. Die Winterrunde im Hobbybereich läuft derzeit noch.

OWL Junior-Tour U9

LIPPSTADT – Bei den Jungen gingen die ersten drei Platzierungen im Rahmen der OWL Junior Tour U9 an Spieler vom TC RW Geseke.

1. Platz: Alexander Glomb (TC RW Geseke)
2. Platz: Lukas Jochim (TC RW Geseke)
3. Platz: Marc Hofmann (TC RW Geseke)

Bei den Mädchen wurden Gruppenspiele durchgeführt (zwei 3er-Gruppen). Somit hatten alle Mädchen zwei Spiele zu bestreiten. Den Siegerpokal erspielte sich Evelyn Müller (TC GW Paderborn).

1. Platz: Evelyn Müller (TC GW Paderborn)
2. Platz: Maya Uspelkat (TC Dornberg)
3. Platz: Emilia Schirrmeister (BTTC Bielefeld)

OWL Junior Classics

LIPPSTADT – Die beiden Topfavoriten der 8. OWL Junior Classics im Tennispark Lippstadt haben es geschafft. Johanna Meier (TC Herford) und Lukas Mönter (TC SuS Bielefeld) sicherten sich die Hallen-Bezirksmeisterschaft der Altersklasse U21 und durften am Ende die Siegerschecks der Sparkasse Lippstadt in Höhe von jeweils 150 Euro in Empfang nehmen. Beide gewannen ihre Konkurrenzen ohne Satzverlust und setzten sich verdient durch. Johanna und Lukas haben bei den OWL Junior Classics der Altersklasse U21 hervorragende Leistungen gezeigt. Sie haben sich in den qualitativ sehr starken Wettbewerben zurecht durchgesetzt“, erklärte Bezirksjugendwart Hans-Joachim Meier. Zusammen mit Oberschiedsrichter Antonius Luig verteilte Hans-Joachim Meier die Schecks und Sachpreise der Sparkasse Lippstadt.

Damen U21: Schon auf dem Weg in das Finale ließ sich Johanna Meier (TC Herford) nicht beirren. Gegen ihre Vereinskolleginnen Ann-Kathrin Neiss (TC Herford) und Franziska Kommer (TC Herford) gab es glatte Zwei-Satz-Siege für sie zu verzeichnen. Erst im Halbfinale musste sie zumindest im zweiten Satz hart kämpfen, ehe Johanna Meier gegen Katja Fevralev (Bielefelder TTC) mit 6:2, 7:5 die Oberhand behalten hatte. Im Endspiel traf sie dann auf die an Position drei gesetzte Tanja Klee, die zuvor für die einzige Überraschung des Wettbewerbs gesorgt hatte. Sie setzte sich gegen die höher eingeschätzte Julia Uspelkat (Bielefelder TTC) mit 6:3, 6:4 durch. Das Finale verlief dann zunächst sehr ausgeglichen. Der erste Satz ging schließlich erst im Tie-Break an die favorisierte Herforderin, die sich am Ende dann mit 7:6, 6:3 durchsetzte. Platz drei ging kampflos an Katja Fevralev. Den Sieg in der Nebenrunde sicherte sich Anna Finke (Rot-Weiß Höxter) durch einen 6:2, 6:1-Erfolg im Endspiel über Katharina Hoppe (TC Kaunitz).

Herren U21: Ganz souverän setzte sich Lukas Mönter (TC SuS Bielefeld) in der Herren-Konkurrenz durch. Lediglich im Viertelfinale hatte er beim 6:4, 6:3-Erfolg gegen Paul Haase (Bielefelder TTC) etwas mehr Mühe. Zuvor gab er Nick Oskar Luckow (TC Herford) deutlich das Nachsehen. Und auch im Halbfinale machte er mit Marcel Dinter (Rot-Weiß Geseke) kurzen Prozess. Im Endspiel stand dem Bielefelder ein Überraschungsfinalist gegenüber. Der ungesetzte Semen Gribenyuk (Blau-Weiss Halle) hatte mit Alexander Kopp (Bünder TC) und Peer Niklas Rahne (Blau-Weiss Halle) zwei gesetzte Akteure aus dem Wettbewerb geworfen. Anschließend zog er durch einen 7:6, 6:1-Sieg über Stefan Hoffrichter (Rot-Weiß 50 Mastholte) in das Finale ein. Lukas Mönter ließ dem Außenseiter jedoch keine Chance und siegte deutlich mit 6:2, 6:1. Im Spiel um Platz drei setzte sich Stefann Hoffrichter mit 6:4, 6:2 gegen Marcel Dinter durch. Im Endspiel der Nebenrunde behielt Maximilian Winde (TCHerford) mit 7:6, 4:6, 7:5 gegen Hendrik Schiller (FC Stukenbrock) die Oberhand.

Die Resultate im Einzelnen:

Damen U21 – Viertelfinale: Johanna Meier (TC Herford/Nummer 1 der Setzliste) – Franziska Kommer (TC Herford/7) 6:3, 6:2; Katja Fevralev (Bielefelder TTC/4) – Anna Finke (Rot-Weiß Höxter/6) 6:2, 6:1; Tanja Klee (Blau-Weiss Halle/3) – Lisa Halfmann (TC Kaunitz/5) 6:1, 6:3; Julia Uspelkat (Bielefelder TTC/2) – Laura Wloka (Blau-Weiss Halle/8) 6:0, 6:2. ∫Meier – Fevralev 6:2, 7:5; Klee – Uspelkat 6:3, 6:4. Spiel um Platz 3: Fevralev – Uspelkat ohne Spiel an Fevralev. Finale: Meier – Klee 7:6, 6:3. Nebenrunde – Finale: Anna Finke (Rot-Weiß Höxter) – Katharina Hoppe (TC Kaunitz) 6:2, 6:1.

Herren U21 – Viertelfinale: Lukas Mönter (TC SuS Bielefeld/Nummer 1 der Setzliste) – Paul Haase (Bielefelder TTC/5) 6:4, 6:3; Marcel Dinter (Rot-Weiß Geseke) – Maximilian Winde (TC Herford) 6:0, 6:3; Semen Gribenyuk (Blau-Weiss Halle) – Peer Niklas Rahne (Blau-Weiss Halle/4) 6:1, 6:4; Stefan Hoffrichter (Rot-Weiß 50 Mastholte) – Fabian Zehkorn (TC Kaunitz) 6:0, 6:2. Halbfinale: Mönter – Dinter 6:1, 6:0; Gribenyuk – Hoffrichter 7:6, 6:1. Spiel um Platz 3: Hoffrichter – Dinter 6:4, 6:2. Finale: Mönter – Gribenyuk 6:2, 6:1. Nebenrunde – Finale: Maximilian Winde (TC Herford) – Hendrik Schiller (FC Stukenbrock) 7:6, 4:6, 7:5.