Topgesetzte nur 2x vorn

BIELEFELD – Die Topfavoriten hatten bei den Tennis-Senioren-Meisterschaften von Ostwestfalen-Lippe wie schon im Vorjahr einen schweren Stand. So mancher sah seine Titelträume wieder frühzeitig platzen. Lediglich in zwei Einzel- und einer Doppel-Konkurrenz konnte die an Position eins gesetzten Akteure tatsächlich auch die Bezirksmeisterschaft gewinnen. Das spricht aber auch für die Bezirksmeisterschaften, die damit sehr interessant und spannend waren. Zufrieden mit dem gezeigten Sport und dem organisatorischen Ablauf der Veranstaltung zeigten sich Guido Volkhausen, 1. Vorsitzender des Tennisbezirks Ostwestfalen-Lippe und Manfred Höttinger, Sportwart des Tennisbezirks Ostwestfalen-Lippe: „Wir haben tolles Tennis bei hervorragendem Wetter und optimalen Rahmenbedingungen in Dornberg sehen können. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gebührt großes Lob.“

Zu Meisterehren kamen Susanne Wilke (Telekom Post SV Bielefeld, Damen-Einzel 40), Jutta Brandtmann (TC Herford, Damen-Einzel 50), Philipp Pröbsting (Blau-Weiss Halle, Herren-Einzel 40), Marcus Dedores (Grün-Weiß Lippstadt, Herren-Einzel 45), Dirk Vollmer (TC SuS Bielefeld, Herren-Einzel 50), Dieter Heitmann (TTC Verl, Herren-Einzel 55), Bernhard Hartmann (Grün-Weiss Hiddesen, Herren-Einzel 60), Wilhelm Michael (Grün-Weiss Hiddesen, Herren-Einzel 65) und Gert Korn (TC Bad Westernkotten, Herren-Einzel 70). Die zwei Doppel-Konkurrenzen gewannen Heike Büscher-Kley/Sabine Strathmann (Tennispark Bielefeld/TC Brackwede, Seniorinnen-Doppel) und Folker Seemann/Mirza Hrnjadovic (TV Espelkamp-Mittwald/TC Dornberg, Senioren-Doppel).