Manfred Höttinger hört auf – Waldemar Braun übernimmt

Eine Ära geht zu Ende. Bezirkssportwart Manfred Höttinger stellt sein Amt ab dem 1. März 2015 zur Verfügung. Bis zur Vorstandswahl auf der nächsten Bezirksversammlung übernimmt der stellvertretende Bezirksvorsitzende Waldemar Braun auch die Aufgaben des Bezirkssportwartes.

Manfred Höttinger, der seit 2005 im Tennisbezirk Ostwestfalen-Lippe für den Sport verantwortlich zeichnete, steht für ein neues Kapitel in der Geschichte des Tennisbezirks. Der Lipper war es, der die Hallen-Bezirksmeisterschaften für Damen und Herren aller Altersklassen ins Leben rief. Außerdem trug er dafür Sorge, dass die Seniorinnen und Senioren auch unter freiem Himmel ihre Bezirksmeister ermitteln konnten. Damit hat er die ostwestfälische Tennisszene sehr belebt.

Doch nicht nur auf Bezirksebene war Manfred Höttinger ein Mann der Tat. Bereits 1981 begann er seine ehrenamtliche Tätigkeit als Sportwart seines Heimatvereins TC Schlangen. 1995 stieg er dann vom Sportwart zum Vorsitzenden des Clubs auf. 1999 übergab der heute 74-Jährige den Staffelstab seinem Nachfolger.

Inzwischen war Manfred Höttinger aber auch bereits auf Kreisebene aktiv: von 1985 bis 2008 als Sportwart im Tenniskreis Lippe. Am Ende dieser Amtszeit wurde ihm aufgrund seiner Verdienste und seines unermüdlichen Engagements die Silberne Ehrennadel des Westfälischen Tennis-Verbandes (WTV) verliehen.

Die ostwestfälische Tennisgemeinde bedankt sich bei Manfred Höttinger und hofft, dass er noch oft Gast bei Turnieren ist und seinen Nachfolgern beratend zur Seite steht.